Alt image
Stacks Image 36652

Choralschola St. Blasius

Die Choralschola St. Blasius, 1993 ins Leben gerufen, ist eine Männerschola, die vor allem das Repertoire des sogenannten Gregorianischen Chorals pflegt. Das Ensemble gestaltet Choralämter, in denen das Ordinarium und Teile des Propriums lateinisch gesungen werden, Vespern und andere Tagzeitenliturgien, bei denen deutsche Psalmen und Gesänge im Wechsel mit der Gemeinde gesungen werden. Für verschiedene Geistliche Konzerte in Ehingen und anderen Städten hat die Schola in der Vergangenheit Programme erarbeitet, die die Gregorianik mit gesprochenem Wort oder Instrumentalmusik unterschiedlichster Provenienz verbinden. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Paläographie und Semiologie bilden die Arbeitsgrundlage. In Probenphasen im Kloster Einsiedeln, wo die Schola in den monastischen Alltag eingebunden ist, ist in der reichen Stiftsbibliothek auch immer ein Blick in eine alte Handschrift möglich.
Das Lebendighalten der Gregorianik, der Musik des hohen Mittelalters, bereichert unsere Gottesdienste um ein Stück Weltkirche und führt an die Wurzeln unserer abendländischen Kultur. Neben dem Kernrepertoire der Gregorianik arbeitet die Schola in der jüngsten Vergangenheit auch an Musik der Frühen Mehrstimmigkeit, an Werken von H. Schütz, an Chormusik des zeitgenössischen Komponisten Petr Eben sowie an Gesängen aus der orthodoxen Liturgie Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Schola fand Ende August 2003 eine Reise zu den Gräbern der Apostel statt; in der Litauischen Kapelle unter dem Vatican und in St. Maria dell’ Anima gestaltete das Ensemble Gottesdienst.
Im Herbst 2004 fanden Konzerte in Ehingen und Bamberg statt: “Veni Sancte Spiritus” - Gesänge aus dem Gregorianischen Choral, Musik des Spätmittelalters. Im Herbst 2005 gestaltete das Ensemble ein Konzert unter dem Thema “Orient & Occident” - Psalmvertonungen aus der östlichen und westlichen Tradition. Dabei erklangen neben Gesängen aus dem Gregorianischen Choral und aus der ostkichlichen Liturgie auch Kompositionen von H. Schütz, A. Pärt u.a.


In der Fastenzeit bereitet sich die Schola im Kloster Einsiedeln spirituell und musikalisch auf die bevorstehenden Kar- und Ostertage vor. Im Frühjahr 2006 gestaltete das Ensemble den Festakt zur Einweihung der gotischen Spitalkapelle musikalisch; im März 2007 war es im Rahmen des Württembergischen Männerchortages ebenfalls in der Spitalkapelle mit Gregorianischen Gesängen und früher Mehrstimmigkeit zu hören sein. Der erste Gottesdienst seit der Renovation der Spitalkapelle war die Vigilfeier auf Pfingsten am Abend des 26. Mai 2007. Auch diese Feier wurde von der Choralschola musikalisch gestaltet.

Im Juli 2008 hat Regio TV Ulm einen Bericht über Ehingen ausgestrahlt; ein Teil der Sendung beschäftigte sich mit der Spitalkapelle, in der die Choralschola zu hören war.