Add Background Images Here
Stacks Image 445764
Stacks Image 445766
Stacks Image 445768
Stacks Image 445770
Stacks Image 445772
In ihrer uralten Majestät spricht die Orgel wie ein Philosoph: Sie kann als einziges unter den Instrumenten ein unveränderliches Tonvolumen entfalten und damit die religiöse Idee des Unendlichen zum Ausdruck bringen.
Charles-Marie Widor

Herzlich willkommen!

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die Musica Sacra in der Kirchengemeinde St. Blasius in Ehingen/Donau informieren,
über die Musik im Gottesdienst und in Geistlichen Konzerten, über die Ensembles und deren Leiter Volker Linz.
Neben der traditionellen Kirchenmusik, die von der Gregorianik bis zum 20. Jahrhundert auf uns gekommen ist,
wird ebenso die Musik unserer Tage gepflegt, sei es durch Neues Geistliches Lied,
zeitgenössische Kompositionen, Jazz oder Improvisation.
Lassen Sie sich dazu einladen - sei es als Hörer, Förderer oder Mitwirkender.
Nehmen Sie sich nun ein wenig Zeit und blättern Sie durch die Seiten.
Was wäre die Kirche ohne Musik …

Karl Jenkins "Stabat Mater"

Stacks Image 447754
Das „Stabat Mater“ ist neben dem Ordinarium der Messe und dem Requiem wahrscheinlich der am häufigsten vertonte lateinische Text. Nicht das Glück der Mutter bei der Geburt des Kindes, nicht die Freude der Mutter, ihr Kind aufwachsen zu sehen, stehen im Mittelpunkt; der Dichter des Mittelalters nimmt den Schmerz, die Trauer der Mutter zum Anlass seiner Betrachtungen und seiner Bitte, dass durch ihr Leid der sündige Mensch zu Gott gelangen möge.
Angesichts der Not in der Welt, angesichts des Leids, das jeden einzelnen Menschen treffen kann – welch ein Trost, dass selbst der Sohn Gottes an Gott verzweifelt, wenn er am Kreuz ausruft „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“, welch ein Trost, dass die Mutter Jesu den tiefsten Schmerz empfindet; ein Trost deshalb, weil ein Mensch in seiner fast unerträglichen Verzweiflung die Gewissheit haben kann, dass er im Himmel Verständnis und Geborgenheit findet.
Der britische Komponist Karl Jenkins (*1944) war musikalisch auf vielen Feldern tätig. Wie viele andere Komponisten fühlte er sich von den alten kirchlichen Texten angezogen; so gibt es von ihm eine Messe („The Armed Man: A Mass for Peace“), ein Requiem, Weihnachtslieder (für einen britischen Komponisten fast obligatorisch!), ein „Gloria“ und ein „Te Deum“ – und eben auch dieses „Stabat Mater“. Als genialer Musiker mit einem umfassenden Erfahrungsschatz hat er eine einfühlsame, ergreifende Musik geschrieben, die Bestand hat neben den vielen anderen Vertonungen des „Stabat Mater“. Die englischen Texteinschübe, vor allem aber die Texte in Griechisch, Lateinisch, Arabisch und Aramäisch verleihen dem lateinischen „Stabat-Mater“-Text eine Ausweitung ins Allgemeinmenschliche, wenn man so will, in das Sprachenwunder des Pfingstfestes. Die arabischen und aramäischen Texte verdeutlichen uns, dass das „christliche Abendland“ seinen Ursprung nicht in Rom oder Dresden hat, sondern im Nahen Osten, und dass die Musik, die Jenkins für diese Texte komponiert hat, vielleicht sogar der Musik entspricht, die bei der Hochzeit zu Kanaa erklang.
Die Zuhörer sollten sich dieses Werk nicht entgehen lassen, denn sie können das Werk eines zeitgenössischen Komponisten hören, der weltweit aufgeführt wird und schon Kultstatus genießt, und der eine Musik für einen Text geschrieben hat, die zusammen aufwühlen, beruhigen, Leid erfahren lassen und trösten. (Hermann Schmid)
Sonntag, 23. Juli 2017, 20.00 Uhr
Stadtpfarrkirche St. Blasius

Karl Jenkins „Stabat Mater“

Seda Amir-Karayan, Alt
Capella Novanta
Chor der Stadtpfarrkirche St. Blasius
new spirit
KMD Volker Linz, Leitung

Eintritt: VVK € 20,– AK 22,– (Schüler/Studenten € 10,–)

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen:
Ehinger Musiksommer

Musica sacra an Pfingsten

Stacks Image 447104
Samstag, 3. Juni 2017
21.00 Uhr
Pfingstvigil in der Spitalkapelle
Marius Kräutle, Sopran
Choralschola St. Blasius
Sonntag, 4. Juni 2017
10.30 Uhr
Hochamt an Pfingsten
Werke von Bruckner, Gibbons, Miskinis u.a.
Chor der Stadtpfarrkirche St. Blasius
Sonntag, 4. Juni 2017
11.30 Uhr
Sonntagsmusik
Pfingstliche Orgelmusik von M. Weckmann und J. S. Bach
KMD Volker Linz, Orgel

Dekanatstag in der Basilika Wiblingen

Am Samstag, 1. Juli 2017 findet der nächste Dekanatstag statt. Wie bereits 2011 in Ehingen wird auch dieser Tag einen kirchenmusikalischen Akzent erhalten.
Die Elemente dieses Tages sind eine Eröffnungsveranstaltung in der Basilika, Liturgische Inseln in verschiedenen Kirchen Wiblingens, Workshops zu unterschiedlichen Themen und ein großer Abschlussgottesdienst in der Basilika St. Martin. Sängerinnen und Sänger mehrerer Kirchenchöre aus dem Dekanat (Allmendingen, Dornstadt, Frankenhofen, St. Blasius Ehingen, Erbach, Justingen, Schwörzkirch, Wiblingen, Unlingen) haben bereits mit den Proben zur "Messe für Chor, Schola, Orgel und Bläser" von Wolfram Buchenberg begonnen und werden dieses Werk unter der Leitung von A. Weil und V. Linz im Gottesdienst aufführen.
Stacks Image 447102
Programmübersicht Dekanatstag
pdf
0

Konzerte 2017

Das Konzertjahr 2017 beginnt gleich im Januar mit Orgelmusik auf das Dreikönigsfest. Im Februar und März folgen weitere Konzerte in der Reihe "Sonntagsmusik", die heuer von verschiedenen Interpreten gestaltet wird.
Stacks Image 446018
"Der Kreuzweg" von Marcel Dupré ist ein großangelegter Orgelzyklus, der die 14 Stationen des Leidens Jesu in Klanggemälde umsetzt. Ergänzt wird die Musik durch Texte von Paul Claudel. Zu hören ist der Zyklus im Rahmen des Passionskonzertes am 2. April in St. Blasius. Die Ausführenden sind Thomas Steiger, Hörfunkpfarrer beim SWR und KMD Volker Linz.

Mit "Orient & Occident" ist ein Konzertprogramm überschrieben, welches die Musik westlicher und östlicher liturgischer Traditionen verbindet - orthodoxe Gesänge und Gregorianischen Choral. Die Choralachola St. Blasius hat dieses Programm erarbeitet und wird es am 20. Mai in der Liebfrauenkirche und am 15. Oktober in der Basilika Wiblingen singen.

Als Abschluss des Ehinger Musiksommers 2017 findet am Sonntag, 23. Juli 2017 um 20.0 Uhr ein Oratorienkonzert in St. Blasius statt.
Auf dem Programm steht das "Stabat Mater" des englischen Komponisten Karl Jenkins. Der Chor der Stadtpfarrkirche St. Blasius und new spirit werden begleitet von der Capella Novanta. Als Vokalsolistin konnte die armenische Sängerin Seda Amir-Karayan gewonnen werden. Freuen Sie sich schon heute auf dieses außergewöhnliche Konzertereignis!

Tradition hat auch die Geistliche Abendmusik in der Liebfrauenkirche Ende Oktober. In diesem Jahr wird das Konzert von Alessandro Bianchi, einem Organisten aus dem norditalienischen Cantù, an der historischen Link-Orgel gestaltet.

Neue Noten

Zu zahlreichen Liedern und Gesängen aus dem neuen GOTTESLOB gibt es Bearbeitungen für Schola, Chor und Orgel. Die Liste wird ständig erweitert.
Schauen Sie immer mal wieder vorbei.

Zum Download
Stacks Image 445551

Downloads


Den aktuellen Liedplan und weitere Downloads gibt es künftig hier.

SoundCloud Audio Player
SoundCloud Player

Die Kirchenmusiker sind aber nicht das Schlagobers auf der Torte, sie sind die Marillenmarmelade! Denn die Musica sacra durchdringt die Liturgie und die feiernde Gemeinde. Sie gibt unserem Feiern mehr Geschmack und verhindert das Austrocknen und Hohlwerden. Wer einmal eine zu trockene Sachertorte mit zu wenig Marillenmarmelade gekostet hat, weiß, wovon ich spreche.
Wolfgang Reisinger
Stacks Image 10177